Young Investigator Group

Wissenschaftlichen Nachwuchs stärken

„Nachwuchsförderung bedeutet die Förderung früher ideeller und finanzieller Unabhängigkeit. Das Förderinstrument ‚Young Investigator Group‘ (YIG) setzt schon in der Qualifizierungsphase junger Wissenschaftler an. Die YIG gibt mir die Möglichkeit zu einem frühen Zeitpunkt in der Karriere eine eigene Gruppe zu leiten, unabhängige Forschung zu betreiben und damit erste Erfahrungen im Forschungsapparat zu sammeln“, sagt die Gruppenleiterin Dr.-Ing. Luise Kärger am Institut für fahrzeugsystemtechnik.

Dr. Luise Kärger leitet seit dem Jahr 2013 die Young Investigator Group „Green Mobility - Gewichtsoptimierte Fahrzeugstrukturen durch maßgeschneiderte Hochleistungsfaserverbunde".

  • YIGs dienen der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, seiner frühen Selbständigkeit und der Stärkung des Forschungsprofils des KIT.
  • Eine Young Investigator Group erhält jährlich einen Etat für Personal- und Sachausgaben.
  • Finanzbedarf: 80.000 EUR/Jahr
  • Zeitrahmen: 4 Jahre

Fördern Sie mit Ihrer Spende Nachwuchswissenschaftler/innen am KIT!

Gruppe von Jugendlichen
Photo: KIT/FAST