ARCADIS-Preis für Geo- und Umweltforschung

 

Das Unternehmen ARCADIS Germany GmbH stiftet jährlich einen Preis in Höhe von 1.000 Euro auf dem Gebiet der Geo- und Umweltforschung. Die für den Preis in Frage kommenden Arbeiten zielen auf den Schutz und einen nachhaltigen Umgang mit den Georessourcen Boden und Grundwasser ab oder leisten sonstige relevante und innovative Beiträge zur Verbesserung der Lebensqualität in perfekter Balance zwischen bebauter und natürlicher Umwelt.

Prämiert werden herausragende Masterarbeiten und Doktorarbeiten, die an KIT-Instituten mit geo- und umweltwissenschaftlichem Schwerpunkt angefertigt wurden.

Bild: SEK/KIT

 

Bewerbungsverfahren/Kriterien

An der Ausschreibung können sich Absolventen beteiligen, die in den letzten beiden Kalenderjahren ihre Master- oder Doktorarbeit in den genannten Schwerpunkten fertiggestellt haben. Die Arbeit muss begutachtet und bewertet sein.

 

 

 

Erforderliche Unterlagen

Kandidatinnen und Kandidaten für den Preis können sich schriftlich beim Dekanat für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften bewerben. Zum Zeitpunkt der Bewerbung muss das Abschlusszeugnis vorliegen.

Einzureichen sind folgende Unterlagen in elektronischer Form (PDF):

  • Ein kurzes Bewerbungsschreiben mit Lebenslauf des Bewerbers/der Bewerberin
  • Kopie des Abschlusszeugnisses
  • Empfehlungsschreiben des/der Betreuers/Betreuerin der angefertigten Arbeit
  • Ein Exemplar der Master-/Doktorarbeit 

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zur Bewerbungsfrist (wird für 2022 hier rechtzeitig bekannt gegeben) an: dekanat∂bgu.kit.edu​

Das Poster für die Ausschreibung 2021 können Sie hier herunterladen.  

 

 

 

Auswahlverfahren

Die Preisträger werden durch eine Fachjury ausgewählt. Diese nimmt jährlich eine Ausschreibung vor, um den/die Preisträger zu ermitteln.

Die Jury kann den Preis auf mehr als einen Kandidat*innen verteilen, wenn mehrere gleichwertige exzellente Arbeiten eingereicht worden sind.

 

 

 

Die Preisverleihung findet durch einen Vertreter von ARCADIS im Rahmen der Urkundenübergabe der Fakultät für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften statt.

 

Hinweis: Aufgrund der aktuellen Pandemielage kann aktuell keine persönliche Vergabe stattfinden.

 

 

Ausschreibung und Bewerbungsfrist

Das diesjährige Auswahlverfahren (Preis 2020) ist abgeschlossen. Die neue Ausschreibungsrunde wird hier rechtzeitig bekannt gegeben.

Preisverleihungen

Arcadis-Preis 2020

KIT-Schild
KIT

Mit dem diesjährigen ARCADIS-Preis 2020 würdigte die Fachjury die herausragende Dissertation zum Thema: „New insights into hydraulic processes and water quality dynamics of alpine karst systems“ , verfasst von Preisträger Herrn Dr. Simon Frank, Institut für Angewandte Geowissenschaften (AGW) des KIT.

Eine persönliche Preisverleihung ist im Rahmen einer Fakultätsfeier in kleinerem Rahmen für November 2021 geplant.

Das Unternehmen ARCADIS Germany GmbH, die KIT-Fakultät für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften und die KIT-Stiftung gratulieren dem Preisträger herzlich!

 

Arcadis-Preis 2019

KIT-Schild
Die Verleihung des ARCADIS-Preises 2019 wird nachgeholt.

Der diesjährige ARCADIS-Preis 2019 geht an gleich zwei Preisträgerinnen. Die Fachjury an der KIT-Fakultät für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften sprach sich in diesem Jahr für die Aufteilung des Preises auf. Frau Marion Heublein wird für ihre herausragende Dissertation zum Thema „GNSS and InSAR based water vapor tomogra-phy: A Compressive Sensing solution“ ausgezeichnet. Frau Selina Schwarz erhält den Preis für ihre herausragende Masterarbeit zum Thema „Explaining declining and increasing vegetation trends across the complete Tibetan Plateau by applying a spatially adaptive approach“.

Eine persönliche Preisverleihung war aus gegebenem Anlass in diesem Jahr leider nicht möglich und so erhielten die beiden Preisträgerinnen ihre nicht minder herzlichen Glückwünsche auf dem Postweg. Die Verleihung wird nachgeholt, sobald möglich.

Das Unternehmen ARCADIS Germany GmbH, die KIT-Fakultät für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften und die KIT-Stiftung gratulieren den beiden Preisträgerinnen!

Arcadis-Preis 2018

KIT/ Bettina Waibel
Verleihung des ARCADIS-Preises 2018: Dietmar Reiersloh, Vertreter der ARCADIS Germany GmbH, gratuliert Preisträger Dr. Teja Kattenborn. (Bildrechte: Bettina Waibel, KIT)

Im Rahmen des diesjährigen Tags der KIT-Fakultät für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften am 12. Juli 2019 wurde der Arcadis-Preis 2018 verliehen. Herr Dietmar Reiersrloh, Geschäftsführer der ARCADIS Germany GmbH Niederlassung Karlsruhe, überreichte die Urkunde an den Preisträger Herrn Dr. Teja Kattenborn für seine hervorragende Promotion zum Thema "Linking Canopy Reflectance and Plant Functioning through Radiative Transfer Models".

 

Das Unternehmen ARCADIS Germany GmbH, die KIT-Fakultät für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften und die KIT-Stiftung gratulieren dem Preisträger!

Arcadis-Preis 2017

Bettina Waibel, KIT
Dietmar Reiersloh, Vertreter der Arcadis Germany GmbH, gratuliert den diesjährigen Preisträgerinnen Dr. Anna Ender (Mitte) und Anna Kühlen (Foto: Bettina Waibel, KIT)

Auch in diesem Jahr konnte der ARCADIS-Preis 2017 im Rahmen des Tags der KIT-Fakultät für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften verliehen werden. Herr Dietmar Reiersrloh, Geschäftsführer der Arcadis-Niederlassung Karlsruhe, gratulierte den Preisträgerinnen Dr. Anna Ender und Anna Kühlen zu ihrer Auszeichnung.

Die Fachjury würdigte damit Frau Dr. Anna Enders herausragende Dissertation zum Thema „Evaluation of highly variable water quality as basis for a sustainable water supply in the Dong Van karst region, Northern Vietnam“, die sie am Institut für Angewandte Geowissenschaften anfertigte. Frau Enders legte damit die geo- und umweltwissenschaftlichen Grundlagen zur Verbesserung der Trinkwasserversorgung in einer entlegenen Gebirgsregion von Vietnam, so das Gremium.

Frau Anna Kühlen erhielt den ARCADIS-Preis für ihre ebenfalls herausragende Arbeit zum Thema „Techno-Economic and Environmentally Conscious Deconstruction Project Planning and Decision Support (TEE-D-Plan)“, angefertigt am Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion (IIP), Deutsch-Französisches Institut für Umweltforschung (DFIU).

Der Preis ist mit insgesamt 1.000 EUR dotiert.

Das Unternehmen ARCADIS Germany GmbH, die KIT-Fakultät für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften und die KIT-Stiftung gratulieren den Preisträgerinnen 2017!

Arcadis-Preis 2016

Bettina Waibel, KIT
Im Bild (v.l.): Dietmar Reiersloh, Vertreter der ARCADIS Germany GmbH, mit Preisträger Markus Merk (Foto: Bettina Waibel, KIT)

Am 5. Juli 2017 wurde im Rahmen des Tags der KIT-Fakultät für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften der Arcadis-Preis 2016 verliehen. Herr Dietmar Reiersrloh, Geschäftsführer der Arcadis-Niederlassung Karlsruhe, überreichte die Urkunde an den Preisträger Herrn Markus Merk für seine hervorragende Masterarbeit zum Thema "Quantifizierung der Asutauschdynamik zwischen Grund- und Oberflächenwasser im Anschluss an eine Deichrückverlegung. Die Preisträgerin Dr. Helena Banning, die in Abwesenheit ausgezeichnet wurde, erhält den Preis für ihre herausragende Doktorarbeit zum Thema „Selenium Isotope Studies in Plants – Development and Validation of a Novel Geochemical Tool and its Application to Organic Samples“.

 

Das Unternehmen Arcadis Germany GmbH, die KIT-Fakultät für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften und die KIT-Stiftung gratulieren den Preisträgern!

Arcadis-Preis 2015

KIT
Verleihung des Arcadis-Preises 2015 durch Dietmar Reiersloh, Arcadis Germany GmbH, an Dr. Manuela Hübsch (links) und Dr. Carola Meller (Bildrechte: KIT).

Der ARCADIS-Preis 2015 wurde an Dr. Manuela Hübsch und Dr. Carola Meller verliehen.

Das Unternehmen ARCADIS Germany GmbH, die KIT-Fakultät für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften und die KIT-Stiftung gratulieren den Preisträgerinnen.