Home | Impressum | Sitemap | KIT
Bereits geförderte Projekte
  • Taktiler Drucker, gefördert durch die Reinhard Frank Stiftung
  • Screenreader für sehbehinderte Studierende, gefördert durch Cognex Germany
pic
Spendenkonto KIT-Stiftung

IBAN
DE81 6605 0101 0108 1662 24

BIC
KARSDE66XXX

Sparkasse Karlsruhe

 

Verwendungszweck

„Zustiftung“ oder „Projektname“

„Ihre Adresse“

Studienzentrum für Sehgeschädigte am KIT

Bild
Bild_Birlschirmlesegerät_SZS
Bildschirmlesegerät im Einsatz (Foto: SZS, KIT)

Für die Entwicklung eines mobilen Assistenzsystems auf dem Smartphone gewann die Forschergruppe um Prof. Dr.-Ing. Rainer Stiefelhagen den Google Faculty Research Award (Foto: SZS, KIT)

 

Das Studienzentrum für Sehgeschädigte (SZS) fördert Menschen mit Einschränkungen der optischen Wahrnehmungsfähigkeit und ist eine in Deutschland einmalige und weltweit führende Einrichtung dieser Art. Das SZS unterstützt insbesondere blinde und sehgeschädigte Studierende beim Studium am KIT. Es berät Studierende, erstellt mit Braille und „erfühlbaren" taktilen Grafiken aufbereitete Unterrichtsmaterialien und verbessert die Orientierung auf dem Campus und die Zugänglichkeit von Gebäuden. Auch in der Forschung nimmt das Studienzentrum eine Vorreiterrolle ein: Der Leiter des SZS, Prof. Dr.-Ing. Rainer Stiefelhagen, erforscht mit seiner Arbeitsgruppe Informatiksysteme für sehgeschädigte Studierende – eine in Deutschland einzigartige Professur auf diesem Gebiet.

 

Taktiler Drucker erleichtert das gemeinsame Lernen

In vielen technisch-naturwissenschaftlichen und wirtschaftlichen Bereichen werden große Datenmengen verarbeitet, interpretiert und häufig visuell dargestellt. Studierende müssen daher Diagramme und die darin enthaltenen visuellen Informationen verstehen und interpretieren können. Um Grafiken für sehbehinderte Studierende zugänglich zu machen, können diese mit speziellen Druckern als taktile Grafiken dargestellt werden.

Dank des erneuten Engagements der Reinhard Frank-Stiftung konnte das Studienzentrum für Sehgeschädigte einen taktilen Drucker anschaffen, der grafische Elemente wie zum Beispiel mathematische Kurven erhaben und damit für die Finger ertastbar darstellt. Zusätzlich wird in Blindenschrift Text auf die Grafik gedruckt. Um das gemeinsame Lernen mit Sehenden zu erleichtern, werden die Grafiken in Farbe dargestellt und zusätzlich mit normaler Schrift versehen.

Wir danken der Reinhard-Frank-Stiftung für ihr Engagement!

Weitere Infotmationen zum SZS finden Sie unter: https://www.szs.kit.edu/

 

Engagieren auch Sie sich mit einer Spende für blinde und sehgeschädigte Studierende!